Suchergebnisse für: Loki

Loki

Loki

Steckbrief
Geschlecht Rüde
Rasse Mischling
Kastration nein
Impfungen ja
Alter Anfang September 2022
Größe ca. 54-56 cm

LOKI wartet in Griechenland

Als Tierheimleiterin Vasso am Morgen des 2. Oktober 2022 das Tierheim erreichte und einen Karton sah, wusste sie aus langjähriger trauriger Erfahrung: der Karton wird nicht leer sein! Und genauso war es auch! Im Karton wuselten sieben Welpen über ihr schon totes achtes Geschwisterchen. Nun hatte das Tierheim ab sofort sieben neue kleine Mitbewohner. Und dann begann das mühsame Aufpäppeln. Und das hat Wirkung gezeigt! Glück im Unglück für LOKI und seine Geschwister.

Und das soll es nun gewesen sein? Die ganze Jugend und vielleicht noch viele weitere Jahre im Terheim verbringen – vom Rest der Welt übersehen und vergessen?

Die Schwestern LOLA und LUNA fanden noch als Welpen ein schönes Zuhause. Aber aus den kleinen Hundekindern LOKI, LEVI, LONY, LUPO und LIZY wurden nun im Tierheim Junghunde, die bis jetzt noch nicht das Glück hatten ein Zuhause zu finden.
LOKI und seine Geschwister sind bereit, um sich in einer neuen Umgebung gut zu integrieren und endlich mit dem Hunde-Menschen-Training zu beginnen. Denn auch, wenn sie inzwischen fast ausgewachsen sind, müssen sie erst noch lernen, was Stubenreinheit ist, wie an einer Leine zu gehen ist, dass nach Spiel und Spaß auch mal eine Ruhephase kommt. Der Besuch einer guten Hundeschule wäre deshalb sicher eine gute Idee für Mensch und Tier.

All dies und noch viel mehr muss auch LOKI noch lernen. Aber das wird er schnell, sofern dies unter liebevoller, ermutigender Anleitung seiner Für-Immer-Familie geschieht. Einen jungen Hund in sein Leben zu lassen ist ein Abenteuer und eine große Freude. Aber man braucht auch Zeit, Geduld und manchmal ganz schön viel Durchhaltevermögen. Humor und Gelassenheit sind dabei eine gute Ergänzung.

LOKI ist der Mutigste der fünf Geschwister. Er möchte nun endlich die Welt kennenkernen, eine liebe Familie finden, die ihm alles beibringen möchte, was man als Familienhund können sollte. Nun suchen wir ein liebes verantwortungsbewusstes Zuhause für LOKI. Schön wäre ein Zuhause mit hundesicher eingezäuntem Garten.

LOKI wurde ca. Anfang September 2022 geboren, er hat eine Schulterhöhe von etwa 54-56 cm. Loki ist gechippt, geimpft und wird bei seiner Reise nach Deutschland auch kastriert sein.

Möchten Sie LOKI glücklich machen und ihm ein Für-Immer-Zuhause schenken?
Dann melden Sie sich bitte bei Anja Weiskopf, Tel.: 01511 4121730, Email: anja.weiskopf@griechische-pfoetchen.de

Videos von Loki: 02.10.2022 Video 1  13.11.2022 Video 2  Video 3  Video 4  Video 5  Video 6  28.01.2023  Video 7  Video 8  Mai 2023 Video 9  Video 10  Video 11  Video 12  Video 13  September 2023 Video 14

                                     

Lupo

Lupo

Steckbrief
Geschlecht Rüde
Rasse Mischling
Kastration nein
Impfungen ja
Alter Anfang September 2022
Größe ca. 52-54 cm

LUPO wartet in Griechenland

Als Tierheimleiterin Vasso am Morgen des 2. Oktober 2022 das Tierheim erreichte und einen Karton sah, wusste sie aus langjähriger trauriger Erfahrung: der Karton wird nicht leer sein! Und genauso war es auch! Im Karton wuselten sieben Welpen über ihr schon totes achtes Geschwisterchen. Nun hatte das Tierheim ab sofort sieben neue kleine Mitbewohner. Und dann begann das mühsame Aufpäppeln. Und das hat Wirkung gezeigt! Glück im Unglück für LOKI und seine Geschwister.

Und das soll es nun gewesen sein? Die ganze Jugend und vielleicht noch viele weitere Jahre im Terheim verbringen – vom Rest der Welt übersehen und vergessen?

Die Schwestern LOLA und LUNA fanden noch als Welpen ein schönes Zuhause. Aber aus den kleinen Hundekindern LOKI, LEVI, LONY, LUPO und LIZY wurden nun im Tierheim Junghunde, die bis jetzt noch nicht das Glück hatten ein Zuhause zu finden.
LUPO und seine Geschwister sind bereit, um sich in einer neuen Umgebung gut zu integrieren und endlich mit dem Hunde-Menschen-Training zu beginnen. Denn auch, wenn sie inzwischen fast ausgewachsen sind, müssen sie erst noch lernen, was Stubenreinheit ist, wie an einer Leine zu gehen ist, dass nach Spiel und Spaß auch mal eine Ruhephase kommt. Der Besuch einer guten Hundeschule wäre deshalb sicher eine gute Idee für Mensch und Tier.

All dies und noch viel mehr muss auch LUPO noch lernen. Aber das wird er schnell, sofern dies unter liebevoller, ermutigender Anleitung seiner Für-Immer-Familie geschieht. Einen jungen Hund in sein Leben zu lassen ist ein Abenteuer und eine große Freude. Aber man braucht auch Zeit, Geduld und manchmal ganz schön viel Durchhaltevermögen. Humor und Gelassenheit sind dabei eine gute Ergänzung.

LUPO ist etwas zurückhaltend, wenn sein “großer” Bruder LOKI mit im Bunde ist, denn LOKI ist eindeutig der Anführer der kleinen Hundegruppe. Ist sein Bruder nicht in der Nähe, ist LUPO neugierig und nimmt auch gerne Leckerlies aus der Hand. Er möchte nun endlich die Welt kennenkernen, eine liebe Familie finden, die ihm alles beibringen möchte, was man als Familienhund können sollte. Nun suchen wir ein liebes verantwortungsbewusstes Zuhause für LUPO. Schön wäre ein Zuhause mit hundesicher eingezäuntem Garten.

LUPO wurde ca. Anfang September 2022 geboren, er hat eine Schulterhöhe von etwa 52-54 cm. LUPO ist gechippt, geimpft und wird bei seiner Reise nach Deutschland auch kastriert sein.

Möchten Sie LUPO glücklich machen und ihm ein Für-Immer-Zuhause schenken?
Dann melden Sie sich bitte bei Anja Weiskopf, Tel.: 01511 4121730, Email: anja.weiskopf@griechische-pfoetchen.de

Videos von Lupo: 02.10.2022 Video 1  13.11.2022 Video 2  Video 3  Video 4  Video 5  28.01.2023  Video 6  Video 7  Mai 2023 Video 8  Video 9  Video 10  Video 11  September 2023 Video 12

                                 

Levi

Levi

Steckbrief
Geschlecht Rüde
Rasse Mischling
Kastration nein
Impfungen ja
Alter Anfang September 2022
Größe ca. 50-52 cm

LEVI wartet in Griechenland

Als Tierheimleiterin Vasso am Morgen des 2. Oktober 2022 das Tierheim erreichte und einen Karton sah, wusste sie aus langjähriger trauriger Erfahrung: der Karton wird nicht leer sein! Und genauso war es auch! Im Karton wuselten sieben Welpen über ihr schon totes achtes Geschwisterchen. Nun hatte das Tierheim ab sofort sieben neue kleine Mitbewohner. Und dann begann das mühsame Aufpäppeln. Und das hat Wirkung gezeigt! Glück im Unglück für LOKI und seine Geschwister.

Und das soll es nun gewesen sein? Die ganze Jugend und vielleicht noch viele weitere Jahre im Terheim verbringen – vom Rest der Welt übersehen und vergessen?

Die Schwestern LOLA und LUNA fanden noch als Welpen ein schönes Zuhause. Aber aus den kleinen Hundekindern LOKI, LEVI, LONY, LUPO und LIZY wurden nun im Tierheim Junghunde, die bis jetzt noch nicht das Glück hatten ein Zuhause zu finden.
LEVI und seine Geschwister sind bereit, um sich in einer neuen Umgebung gut zu integrieren und endlich mit dem Hunde-Menschen-Training zu beginnen. Denn auch, wenn sie inzwischen fast ausgewachsen sind, müssen sie erst noch lernen, was Stubenreinheit ist, wie an einer Leine zu gehen ist, dass nach Spiel und Spaß auch mal eine Ruhephase kommt. Der Besuch einer guten Hundeschule wäre deshalb sicher eine gute Idee für Mensch und Tier.

All dies und noch viel mehr muss auch LEVI noch lernen. Aber das wird er schnell, sofern dies unter liebevoller, ermutigender Anleitung seiner Für-Immer-Familie geschieht. Einen jungen Hund in sein Leben zu lassen ist ein Abenteuer und eine große Freude. Aber man braucht auch Zeit, Geduld und manchmal ganz schön viel Durchhaltevermögen. Humor und Gelassenheit sind dabei eine gute Ergänzung.

LEVI ist der ängstliche der Geschwistergruppe. Als wir sie im Mai im Tierheim besuchten, merkte man ihm an, dass er eigentlich wollte, aber nicht so recht aus “seinem Schneckenhäuschen” herauskriechen konnte. Doch wir sind uns sicher, dass auch LEVI es schafft, wenn er die richtigen Menschen findet. Auch LEVI soll nun endlich die Welt kennenkernen, eine liebe Familie finden, die ihm alles beibringen möchte, was man als Familienhund können sollte. Nun suchen wir ein liebes verantwortungsbewusstes Zuhause für LEVI. Ein netter souveräner Ersthund würde LEVI sicher sehr helfen um im neuen Zuhause anzukommen. Schön wäre ein Zuhause mit hundesicher eingezäuntem Garten.

LEVI wurde ca. Anfang September 2022 geboren, er hat eine Schulterhöhe von etwa 50-52 cm. LEVI ist gechippt, geimpft und wird bei seiner Reise nach Deutschland auch kastriert sein.

Möchten Sie LEVI glücklich machen und ihm ein Für-Immer-Zuhause schenken?
Dann melden Sie sich bitte bei Anja Weiskopf, Tel.: 01511 4121730, Email: anja.weiskopf@griechische-pfoetchen.de

Videos von Levi: 02.10.2022 Video 1  13.11.2022 Video 2  Video 3  Video 4  Video 5 28.01.2023  Video 6  Video 7  Mai 2023 Video 8  Video 9  Video 10  Video 11

                                

Lony

Lony

Steckbrief
Geschlecht Rüde
Rasse Mischling
Kastration nein
Impfungen ja
Alter Anfang September 2022
Größe ca. 52-54 cm

LONY wartet in Griechenland

Als Tierheimleiterin Vasso am Morgen des 2. Oktober 2022 das Tierheim erreichte und einen Karton sah, wusste sie aus langjähriger trauriger Erfahrung: der Karton wird nicht leer sein! Und genauso war es auch! Im Karton wuselten sieben Welpen über ihr schon totes achtes Geschwisterchen. Nun hatte das Tierheim ab sofort sieben neue kleine Mitbewohner. Und dann begann das mühsame Aufpäppeln. Und das hat Wirkung gezeigt! Glück im Unglück für LOKI und seine Geschwister.

Und das soll es nun gewesen sein? Die ganze Jugend und vielleicht noch viele weitere Jahre im Terheim verbringen – vom Rest der Welt übersehen und vergessen?

Die Schwestern LOLA und LUNA fanden noch als Welpen ein schönes Zuhause. Aber aus den kleinen Hundekindern LOKI, LEVI, LONY, LUPO und LIZY wurden nun im Tierheim Junghunde, die bis jetzt noch nicht das Glück hatten ein Zuhause zu finden.
LONY und seine Geschwister sind bereit, um sich in einer neuen Umgebung gut zu integrieren und endlich mit dem Hunde-Menschen-Training zu beginnen. Denn auch, wenn sie inzwischen fast ausgewachsen sind, müssen sie erst noch lernen, was Stubenreinheit ist, wie an einer Leine zu gehen ist, dass nach Spiel und Spaß auch mal eine Ruhephase kommt. Der Besuch einer guten Hundeschule wäre deshalb sicher eine gute Idee für Mensch und Tier.

All dies und noch viel mehr muss auch LONY noch lernen. Aber das wird er schnell, sofern dies unter liebevoller, ermutigender Anleitung seiner Für-Immer-Familie geschieht. Einen jungen Hund in sein Leben zu lassen ist ein Abenteuer und eine große Freude. Aber man braucht auch Zeit, Geduld und manchmal ganz schön viel Durchhaltevermögen. Humor und Gelassenheit sind dabei eine gute Ergänzung.

LONY ist etwas zurückhaltend, wenn sein “großer” Bruder LOKI mit im Bunde ist, denn LOKI ist eindeutig der Anführer der kleinen Hundegruppe. Ist sein Bruder nicht in der Nähe, ist LONY neugierig und nimmt auch gerne Leckerlies aus der Hand. Er möchte nun endlich die Welt kennenkernen, eine liebe Familie finden, die ihm alles beibringen möchte, was man als Familienhund können sollte. Nun suchen wir ein liebes verantwortungsbewusstes Zuhause für LONY. Schön wäre ein Zuhause mit hundesicher eingezäuntem Garten.

LONY wurde ca. Anfang September 2022 geboren, er hat eine Schulterhöhe von etwa 52-54 cm. LONY ist gechippt, geimpft und wird bei seiner Reise nach Deutschland auch kastriert sein.

Möchten Sie LONY glücklich machen und ihm ein Für-Immer-Zuhause schenken?
Dann melden Sie sich bitte bei Anja Weiskopf, Tel.: 01511 4121730, Email: anja.weiskopf@griechische-pfoetchen.de

Videos von Lony: 02.10.2022 Video 1  13.11.2022 Video 2  Video 3  Video 4  Video 5  28.01.2023  Video 6  Video 7  Mai 2023 Video 8  Video 9  Video 10  Video 11

                                      

Lizy

Lizy

Steckbrief
Geschlecht Hündin
Rasse Mischling
Kastration nein
Impfungen ja
Alter Anfang September 2022
Größe ca. 50-52 cm

LIZY wartet in Griechenland

Als Tierheimleiterin Vasso am Morgen des 2. Oktober 2022 das Tierheim erreichte und einen Karton sah, wusste sie aus langjähriger trauriger Erfahrung: der Karton wird nicht leer sein! Und genauso war es auch! Im Karton wuselten sieben Welpen über ihr schon totes achtes Geschwisterchen. Nun hatte das Tierheim ab sofort sieben neue kleine Mitbewohner. Und dann begann das mühsame Aufpäppeln. Und das hat Wirkung gezeigt! Glück im Unglück für LOKI und seine Geschwister.

Und das soll es nun gewesen sein? Die ganze Jugend und vielleicht noch viele weitere Jahre im Terheim verbringen – vom Rest der Welt übersehen und vergessen?

Die Schwestern LOLA und LUNA fanden noch als Welpen ein schönes Zuhause. Aber aus den kleinen Hundekindern LOKI, LEVI, LONY, LUPO und LIZY wurden nun im Tierheim Junghunde, die bis jetzt noch nicht das Glück hatten ein Zuhause zu finden.
LIZY und ihre Brüder sind bereit, um sich in einer neuen Umgebung gut zu integrieren und endlich mit dem Hunde-Menschen-Training zu beginnen. Denn auch, wenn sie inzwischen fast ausgewachsen sind, müssen sie erst noch lernen, was Stubenreinheit ist, wie an einer Leine zu gehen ist, dass nach Spiel und Spaß auch mal eine Ruhephase kommt. Der Besuch einer guten Hundeschule wäre deshalb sicher eine gute Idee für Mensch und Tier.

All dies und noch viel mehr muss auch LIZY noch lernen. Aber das wird sie schnell, sofern dies unter liebevoller, ermutigender Anleitung seiner Für-Immer-Familie geschieht. Einen jungen Hund in sein Leben zu lassen ist ein Abenteuer und eine große Freude. Aber man braucht auch Zeit, Geduld und manchmal ganz schön viel Durchhaltevermögen. Humor und Gelassenheit sind dabei eine gute Ergänzung.

LIZY ist eine etwas zurückhaltende junge Dame. Doch wenn wir mit Leckerlies in ihr Gehege kamen, legte sie diese Zurückhaltung schnell ab um ja nichts Schmackhaftes zu verpassen. Sie möchte endlich die Welt kennenkernen, eine liebe Familie finden, die ihr alles beibringen möchte, was man als Familienhund können sollte. Nun suchen wir ein liebes verantwortungsbewusstes Zuhause für LIZY. Schön wäre ein Zuhause mit hundesicher eingezäuntem Garten. Ein souveräner schon vorhandener Hund würde ihr das Einleben sicher sehr erleichtern.

LIZY wurde ca. Anfang September 2022 geboren, sie hat eine Schulterhöhe von etwa 50-52 cm. Lizy ist gechippt und geimpft.

Möchten Sie LIZY glücklich machen und ihr ein Für-Immer-Zuhause schenken?
Dann melden Sie sich bitte bei Anja Weiskopf, Tel.: 01511 4121730, Email: anja.weiskopf@griechische-pfoetchen.de

Videos von Lizy: 02.10.2022 Video 1  13.11.2022 Video 2  Video 3  Video 4  Video 5  28.01.2023  Video 6  Video 7  Mai 2023 Video 8  Video 9  Video 10  Video 11

                                      

Unser Tierheimbesuch vom 18. bis zum 26. September 2023

12.10.2023

Endlich war es wieder soweit – Anja und Silke flogen voller Vorfreude am 18. September für 9 Tage nach Thessaloniki. Ab dem 21. September bekamen wir dann noch tatkräftige Unterstützung von Michaela.

Wir konnten es kaum noch erwarten, nachdem wir unsere Zimmer belegt und das Nötigste eingekauft hatten, das Tierheim von unserer lieben Freundin Tierheimleiterin Vasso Hatzimanoli zu besuchen.

Als erstes begrüßte uns, wie all die Jahre zuvor, unsere Kampfschmuserin Lela.

Aber diesmal war einiges etwas anders als sonst.

Lela hatte die Tage zuvor Pech und zog sich einen Bänderriss zu, so dass sie uns auf drei Beinchen entgegen humpelte. Demnächst wird sie daran operiert, was in die Tierheim-Kasse erneut ein Loch reißen wird. Die Tierärzte gehen von mindestens 1000 Euro aus. Aber natürlich muss die OP trotzdem sein.

Im Freilauf begrüßten uns weitere „alte Bekannte“: Rolli-Rennmaus Betty, Boxerhündin Maggy, Vassos Hund Tiramisu, Mimis, Lizoula, Fantomas, die Mini-Gang Elvis und Milva und Hunde-Opi Vrasidas.

Doch auch neue Tierheim-Bewohner kamen uns freudig wedelnd entgegen: Peanut – der Ruhige, Renata – die Quirlige, Taylor – der Unerschrockene und Lolita – die Anhängliche. Lolita, man kann es kaum glauben, die über einen 2,50 m hohen Zaun kletterte, nur um bei uns sein zu können!

Was uns ebenso sehr gefreut hat, war, dass Elenita und Aroma frei auf dem Gelände herumlaufen durften und Bo, trotz behinderter Hinterbeine, seine Runden drehte.

Das Nächste, was anders war als sonst: Vasso fehlte, die vor kurzem eine größere Operation hatte und nach wie vor unter großen Schmerzen litt, so dass sie kaum laufen konnte.

Außerdem fehlte auch noch die Mitarbeiterin Gayanna, die aus wichtigen persönlichen Gründen mehrere Tage nicht vor Ort sein konnte.

Zum Glück arbeitet seit einigen Monaten ein guter Freund von Vasso im Tierheim: Aleksander, der das Tierheim, trotz der gigantischen anfallenden Arbeiten, „in Schwung“ hält. Er konnte auch noch einen Freund, Makis, gewinnen, im Tierheim zu helfen bis Gayanna wieder da ist. Stratoula, die seit vielen Jahren 1-2 Tage pro Woche im Tierheim hilft, konnten wir auch an zwei Tagen begrüßen.

Neben den täglichen Aufgaben, wie das Säubern der Zwinger, Füttern, Wassereimer reinigen und Wasser auffüllen, Medikamente und Spritzen verabreichen, kamen täglich die vielen Fahrten zum Tierarzt noch hinzu. An einem Tag musste Aleksander 3x zum Tierarzt. Es kann sich jeder selbst ausmalen wie viel Zeit das in Anspruch nimmt und wie wenig Zeit an solchen Tagen für die Arbeiten im Tierheim bleibt.

Um den zwei Männern zumindest etwas Arbeit abnehmen, halfen wir jeden Tag beim Säubern der Zwinger.

Natürlich holten wir trotzdem täglich immer mehrere Hunde in den Auslauf heraus, nahmen Maß, lasen die Chipnummern aus, schnitten Krallen, bürsteten und rasierten einige sogar und freuten uns, wie viele Vierbeiner diese Zeit genossen und wie brav und anhänglich sie sich zeigten.

Ein besonderer Augenblick war als Anja dem sonst so ängstlichen Herdi-Mix Jovan über den Kopf streicheln und seine Augen säubern durfte und sie auch die sehr ängstliche Zazou anfassen durfte und ihr Leckerli aus der Hand gab. Für beide Hunde einen Schritt weiter auf dem Weg der Hoffnung in ein eigenes Zuhause.

Auch Vassos Katzen kamen nicht zu kurz. Nachdem wir, Anja und Silke, die Katzenanlage gesäubert hatten, schmusten und bespaßten wir die kleinen „Raubtiere“, wobei so manch eine der Samtpfoten sich vornahm eher uns zu bespaßen 😉. Katzen sind doch etwas Wunderbares. So unterschiedlich sie ausschauen, so unterschiedlich sind ihr Charaktere – und eine wie die andere ist liebenswert!

Leider war die Zeit wieder viel zu schnell vorbei und wir mussten uns, mit Tränen in den Augen, vom Tierheim mit seinen tollen Tieren und seinen tollen Menschen verabschieden.

Wenn ihr dies hier lest, bedenkt bitte, dass die etwa 220 Tiere nicht einfach so, wie wir, nach Hause fliegen können. Sie warten Tag für Tag, Monat für Monat, manchmal Jahr für Jahr auf den Menschen, der ihnen sein Herz schenkt und ihnen eine glückliche Zukunft ohne Angst, Lärm und Wetterwidrigkeiten schenkt!

Eure Anja, Michaela und Silke

Milva – Emir – Angela – Zazou
Kyros – Taylor – Peanut – Teresa
Joshua – Lilian – Lolita
Loki, Lizy und Lupo – Hugo – Renata mit Silke bei der Arbeit😉 – Rena

 

 

Home

Herzlich willkommen bei den Griechischen Pfötchen
  Wir unterstützen das Tierheim Katafygio Zoon Thessaloniki



bereits in Deutschland

        


Tiere befreundeter Tierschützer – bereits in Deutschland

   


Hunde und Katzen in Griechenland


Langzeitinsassen

        


Welpen und Junghunde

             


Handicap und Notfälle

 


Katzen

             


Hündinnen

      


Rüden

                


Luna

Luna

Steckbrief
Geschlecht Hündin
Rasse Mischling
Kastration nein
Impfungen ja
Alter Anfang September 2022
Größe

 

Luna hat ihre liebes Zuhause gefunden.
Luna, wir wünschen dir und deinen Menschen viel Glück und viele tolle gemeinsame Erlebnisse🍀😘

 

 

 

Für Luna hat Lotte B. gespendet.
Herzlichen Dank💗

Videos von Luna: 02.10.2022 Video 1  13.11.2022 Video 2  Video 3  Video 4  Video 5  28.01.2023  Video 6  Video 7

                     

Lola

Lola

Steckbrief
Geschlecht Hündin
Rasse Mischling
Kastration nein
Impfungen ja
Alter Anfang September 2022
Größe

 

Lola ist die erste von sieben Geschwistern, die ihre große Reise zu ihrer lieben Familie antreten durfte. Viel Glück und ein wunderbares langes Leben wünschen wir dir, kleine Maus🍀💗

 

 

 

 

Videos von Lola: 02.10.2022 Video 1  13.11.2022 Video 2  Video 3  Video 4  Video 5

        

Spende für Futter der Schüler der 8a

27.12.2022

Die 8a der Marion Dönhoff Realschule in Pulheim mit Lehrerin Claudia Edeler haben 134€

für die Hunde im Tierheim gespendet.

Max, Stan, Spitha, Luna, Lony, Lupo, Bean, Alva, Leta, Lila, Glenda, Vital, Stark, Lizy, Lola, Artemis, Carla, Jovan, Elliot, Nelly, Boufos, Arkouda, Diesel, Trixi, Marinos, Loki, Sisco, Lino, Renia, Semina, Mona, Fido, Foureira und Levi bedanken sich ganz doll für eure Hilfe!
💗💗💗

Der “normale Wahnsinn” im Tierheimalltag

02.10.2022

Wir hatten uns so gefreut, dass letzten Freitag 8 Hunde das Tierheim Richtung Deutschland verlassen durften und hofften auch, dass damit einige Hunde weniger zu versorgen sind. Doch diese Hoffnung hielt nur 2 Tage an!

Als Vasso Hatzimanoli heute morgen das Tierheim erreichte, fand sie vorm Tor einen Karton voll mit Welpen… ein Welpe war schon tot, aber 7 weitere Welpen wuselten im Karton herum. Und somit ist das Tierheim wieder voll belegt…

Es wird so gerne gesagt, dass man einfach nicht so viele Tiere aufnehmen darf, wenn man eh schon völlig überlastet ist alle Tiere zu versorgen. Aber was würden Sie tun? Könnten Sie die Kleinen ihrem tödlichen Schicksal überlassen und sich nicht um sie kümmern? Genau, das geht natürlich gar nicht und das würde Vasso niemals tun und niemals übers Herz bringen.

Also gibt es nun vier Jungs und drei Mädchen mehr im Tierheim.

Nun hoffen wir, dass alle sieben Hundekinder aufgepäppelt werden können. Sie müssen geimpft und entwurmt werden und müssen in Quarantäne gehalten werden bis das Parvovirose-Ergebnis da ist.

Sie sind im Moment gerade 4 Wochen alt. Bis wir Vermittlungsgespräche führen können, wird es noch einmal 4 Wochen dauern. Dann kann auch schon etwas besser abgeschätzt werden was aus diesen Zwergen mal wird, denn sie sehen doch sehr unterschiedlich aus.

Möchten Sie Vasso und die Hundekinder unterstützen?
Wir freuen uns sehr, wenn Sie eine Welpen-Patenschaft übernehmen möchten!

Unser Spendenkonto:

Griechische Pfötchen suchen ein Zuhause e.V.
IBAN: DE80 2505 0180 0910 4539 50
BIC: SPKHDE2HXXX
Sparkasse Hannover

 


Levi, Lupo und Luna


Lola und Loki


Lizy und Lony

Tally

Tally noch in Griechenland…

und Loki in ihrem neuen Zuhause:


Dies wurde uns berichtet 🙂

“Tallys Happy End mit Hindernissen”: Hündin Tally, die jetzt Loki genannt wird, hatte letzten Oktober ein sehr schönes Zuhause im Norden Deutschlands gefunden. Ihre neue Familie liebt sie sehr und machte sich deshalb große Sorge, als sie merkte, dass Loki nach dem Toben mit anderen Hunden hinkte oder auch schon mal Schmerzen beim Aufstehen hatte. Nach einer Röntgen-Aufnahme stand dann leider fest, dass Loki operiert werden muss, um ihr ein schmerzfreies Leben zu ermöglichen. Für Lokis Familie stand fest, dass sie alles tun würden, damit die junge Hündin ein glückliches Hundeleben leben kann, egal welche Kosten damit verbunden sind.
Die Operation, eine Oberschenkelresektion, wurde durchgeführt und war erfolgreich, so dass Loki nun mit viel Glück ein langes schmerzfreies Leben führen kann. Insgesamt musste Lokis Familie mit Voruntersuchung und OP schon rund € 1000 zahlen, weitere Ausgaben kommen wegen der Nachsorge dazu.
Um Lokis Familie – die nicht eine Sekunde gezögert hatte, Loki die notwendige Behandlung zu ermöglichen – finanziell ein wenig unter die Arme zu greifen, möchten wir einen Zuschuss zu den Behandlungskosten geben. Wer uns dabei unterstützen möchte, kann dies gerne durch eine kleine Spende tun. Wir danken allen Spendern schon jetzt für ihre Großzügigkeit. Nutzen Sie dafür bitte unser Notfallkonto.

 

Iggy, nun Sheldon






Dies wurde uns berichtet:-)

Hallo Wula,
ich wollte mich nochmal etwas ausführlicher bei dir melden. Hier läuft alles so gut, dass ich es gar mir nicht besser vorstellen kann! Sheldon (ich hab ihn nochmal umbenannt) macht sich wirklich super. Er zeigt bisher keinen Ansatz von Problemverhalten, hört super und versteht sich mit unserem Fünfer-Rudel hier prächtig. Vor allem Loona, die junge Riesenschnauzer-Hündin meiner Vermieter, hat es ihm echt angetan – die beiden toben eigentlich non-stop miteinander. Aber auch mit meinen beiden Mädels läuft es inzwischen fantastisch. Nachdem Skadi ihm klar gemacht hat, dass sie sich weder durch anbrummen aus dem Weg schicken lässt, noch akzeptiert von ihm wegen Futter angemacht zu werden, war zwischen ihnen alles geklärt. Sie können inzwischen entspannt dicht nebeneinander sitzen, nebeneinander Kauartikel fressen, gehen auch an engen Stellen entspannt aneinander vorbei und lassen Körperkontakt des anderen zu. Außerdem hat sie – nach dem sie ein paarmal ausgetestet hat, wie er auf Spielaufforderung und danach erfolgenden sofortigen Abbruch reagiert – vorgestern das erste Mal kurz mit ihm getobt… so schnell ging das bisher noch nie! (Bilder anbei :)) Meine Kleine ist da noch etwas verhaltener – sie hat er am ersten Tag ziemlich grob in den Rücken gekniffen, weil er sie maßregeln wollte, als sie nah an ihm vorbei lief. Seitdem ist sie – verständlicherweise -vorsichtig in seiner Nähe. Aber auch das ist schon sehr viel besser geworden. Alleine bleiben ist auch überhaupt kein Problem. Nachdem Sheldon schon am zweiten Tag über das Kindergitter gehüpft war, mit dem ich die Hunde in meiner Abwesenheit getrennt hatte, hab ich es kurzerhand weggelassen. Bisher leben alle Hunde noch ? Überhaupt merkt man von Sheldons anfänglich sehr stark ausgeprägtem Futterneid und seiner Resourcen-Verteidigung überhaupt nichts mehr. Hier werden nach dem Futter die Näpfe der jeweils anderen kontrolliert, als ob es nie Probleme gegeben hätte. Apropos Futter – ich barfe Sheldon nun und von Mäkeligkeit oder Unverträglichkeit keine Spur. Er frisst gut und gerne, sein Output ist manchmal etwas weicher, aber er hat keinen Durchfall. Da hatte ich auch mit mehr Problemen gerechnet. Auch lässt er sich von mir anstandslos überall berühren und bürsten, was ja problematisch gewesen sein soll. Ich lasse seinen Rücken und die Hüfte trotzdem in zwei Wochen mal von meiner Physiotherapeutin untersuchen – sicher ist sicher. Draußen hört er inzwischen sehr gut. Nachdem er anfänglich nur ungern auf den Rückruf hörte (der Spaß des Freilaufs hätte ja vorbei sein können), kommt er inzwischen (fast) zuverlässig. Er ist unglaublich gelehrig und saugt neues in sich auf wie ein Schwamm. Auch ungewohnte Situationen meistert er ohne Anzeichen von Stress. Die Souveränität der anderen Hunde scheint ihm sehr viel Halt zu geben. Er nimmt sich in vielen Situationen von sich aus zurück, in anderen braucht es nur eine leichte Korrektur um ihn zu überzeugen, dass er nichts zu regeln braucht. Generell scheint er mir eigentlich eher ein Konflikt-Vermeider zu sein – wenn man ihm den nötigen Rückhalt bietet. Letzten Samstag war er das erste Mal in den Freilaufgruppen, die ich mit einer Kollegin zusammen führe, mit dabei. Volle drei Stunden hat er sich mit fremden Hunden (und Menschen!) auseinandersetzten müssen, und hat das toll gemacht! Weder ist er überdreht, noch hat er irgendein unangemessenes Kontrollverhalten gezeigt. Im Gegenteil, er war freundlich zu allen und hat in Konfliktsituationen zwischen Hunden versucht durch Spielverhalten zu splitten. Dabei war er zwar noch ein wenig ungeschickt, aber mit etwas Übung wird er sicher genau der Mitarbeiter, den ich mir gewünscht habe! Nochmal zu fremden Menschen – ich habe bisher keine kritischen Situationen mit Menschen gehabt. Er ist zwar distanziert, jedoch nie unfreundlich oder kontrollierend. Heute habe ich ihm die volle Packung gegeben: Ausflug in die Innenstadt. Ich war völlig begeistert: egal ob andere Hunde, Kinder, Leute mit Stöcken, Kinderwagen, Leute, die mich wegen der fünf Hunde ansprachen… alles hat er tadellos geschehen lassen. Er hat es sogar geduldet, dass er angefasst wurde. Den einzigen Ansatz zum Kontrollieren hat er gezeigt, als eine Freundin mit lauter Stimme und ausgebreiteten Armen auf mich zu gelaufen ist – völlig verständlich, dass er das nicht so gut fand und einmal wuffend in die Leine gesprungen ist. Aber eine kurze körpersprachliche Korrektur hat ausgereicht ihn zurück zu regeln. Er hat die anschließende Umarmung anstandslos “ertragen”. Ich bleibe natürlich vorsichtig, denke aber nicht, dass da noch große Probleme auftreten werden. Donnerstag geht es das erste Mal zum Tierarzt (nur mal zum Üben) – bin gespannt, wie er sich da macht.

Fazit: Bisher läuft alles noch viel glatter, als ich zu hoffen gewagt habe!

Ganz liebe Grüße aus Lemgo
von Eva mit Skadi, Loki und Sheldon