Linus wartet in 70619 Stuttgart

Steckbrief
Geschlecht Kater
Rasse EKH
Kastration ja
Impfungen ja
Alter ca. April 2023
Größe

„Hier ist mein Geheimnis. Es ist sehr einfach: Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar“. Dies sagt der Fuchs zum kleinen Prinzen in Antoine de Saint-Exupérys wunderbarem Buch.

Menschen, die auch so denken und ein großes Herz haben, suchen wir für den lieben Linus. Er wurde an einer Schnellstraße gefunden – ein Katzenbaby mit verklebten Augen, das in einem erbärmlichen Zustand war. Der Tierarzt wollte beide Augen entfernen, doch Tierheimleiterin Vasso Hatzimanoli stimmte dem nicht zu – Linus sollte zumindest noch etwas von seinem zukünftigen Leben sehen können. Linus rechtes Auge war nicht mehr zu retten, aber mit seinem linken Auge sieht er. Scheinbar nicht sehr gut, aber er ist auch nicht blind. Der Katzenschnupfenkomplex, für den unterschiedliche Auslöser verantwortlich sind, wird immer mal wieder dafür sorgen, dass Linus Auge mit Salbe versorgt werden muss. Aber das funktioniert auf seiner Pflegestelle gut. Linus ist einfach ein lieber kleiner Kerl, der sich gut behandeln lässt. Sind andere Katzen gegen Katzenschnupfen geimpft, können sie sich auch nicht anstecken. Deshalb muss er auch nicht auf Katzengesellschaft verzichten.

Linus und Lora, Freunde mit dem gleichen Schicksal. Beide Katzenkinder wurden herumirrend an einer Schnellstraße gefunden, als sie noch sehr klein, unterernährt und sichtbar krank waren. Das ist leider das übliche Schicksal und viele Kätzchen überleben das auch nicht, aber bei den beiden war es zum Glück anders. Sie wurden unabhängig voneinander gerettet und erst einmal zum Tierarzt gebracht. Danach hat sich Tierheimleiterin Vasso Hatzimanoli um die kleinen Mäuse gekümmert und das war auch wirklich nötig.

Mittlerweile sind beide zu jungen Katzen-Persönlichkeiten herangewachsen, sind Freunde geblieben und warten zusammen auf ihrer Pflegestelle auf ein Zuhause. Sie könnten auch zusammen in ein neues Zuhause ziehen. Wobei Linus eher ruhig, etwa vorsichtig und abwartend ist. Er lässt sich von seinem Pflegefrauchen streicheln. Ihm fremde Menschen dürfen das (noch) nicht. Lora dagegen ist ein den Menschen sehr zugewandtes kleines Energiebündel, das durchs Zimmer tobt, viel spielt und klettert. Gestreichelt zu werden findet sie großartig – und zwar von jedem, der ihr Zeit widmet.

Wenn Linus und Lora getrennt vermittelt werden, dann nur zu einer bereits vorhandenen, netten Katze. Linus käme bestimmt auch gut mit einer älteren, ruhigeren Katze aus. Lora sollte zu einer etwa gleich alten Katze ziehen dürfen.

Linus wurde im April 2023 geboren; er ist geimpft, gechippt und auch kastriert.

Haben Sie ein kuscheliges Plätzchen für unseren lieben Linus frei? Dann melden Sie sich bitte bei Jana-Katrin Springorum, Mobil: 01512-0505766 oder per WhatsApp-Sprachnachricht unter derselben Telefonnummer