Luka, früher Loulou

15. Februar 2021

Luka ging über die Regenbogenbrücke…

Dies schrieb uns Lukas Familie:
„Hallo zusammen,

mein Name ist Luka.

Ich bin am 17.10.2006 aus Griechenland zu meinem neuen Rudel nach Niederbayern gekommen.
In Griechenland hatte ich noch den Namen Loulou und ich war bei meiner Auswanderung ca. 6 Monate alt. Ich war sehr verschüchtert, hatte große Angst vor allen Männern und liebte Kinder. Es dauerte eine gehörige Weile, bis wir uns zusammengewohnt hatten und ich verstand, wie es hier ‘läuft’.
Im Laufe der Zeit habe ich Euch einige Emails geschrieben, auch um selber meine tollen Erlebnisse nicht zu vergessen.
Über Eure Rückmeldungen und Streicheleinheiten habe ich mich immer riesig gefreut.
Nun – die Nacht von Sonntag auf Montag war für mich sehr schlimm – morgens konnte ich nicht mehr aufstehen.
Schon länger plagten mich ein Rückenleiden und Arthrose. Und dann verletzte ich mich auch noch an einer Vorderpfote.
Meine innere Uhr sagte schon eine Weile, dass mein Aufenthalt hier bei meinem Rudel wohl sehr bald vorbei sein wird.
Gestern war es dann soweit – mein Herrchen hat mir einmal versprochen, wenn die Beschwerden zu schlimm werden, dann wird er mich erlösen lassen.
Nachdem ich den ganzen Tag nicht aufstehen konnte und auch Fressen und Trinken verweigerte, haben sie mich schweren Herzens nachmittags zum Tierarzt gebracht. Hier haben sie mir schon öfter geholfen, auch wenn ich nie so richtig gern hierhin gekommen bin.
Mein Herrchen hielt mich die ganze Zeit in seinen Armen, die Tierärztin untersuchte mich noch kurz und bestätigte die Vermutung meines Frauchens und Herrchens.
Ich steckte meinen Kopf in seine Armbeuge und war bereit für immer einzuschlafen.

Herzlichen Dank meinen griechischen Freunden, die meine Ausreise ermöglichten.
Lieben Dank allen Freunden, die ich im Laufe meines Lebens kennenlernen durfte, für Ihre netten Worte und Streicheleinheiten und Leckerlis.
Den liebsten Dank an mein Rudel, die sich jetzt einen neuen Chef suchen müssen“

Die Augen eines alten Hundes
sprechen eine besondere Sprache.
Sie spiegeln die Geschichte
eines ganzen Lebens,
erzählen von Liebe und Vertrauen,
von Schicksal und Gelassenheit.
Die Weisheit eines alten Hundes
ist ein Geschenk
und es ist etwas ganz Besonderes,
sie auf dem letzten Abschnitt
ihres Weges zu begleiten.
(Sylvia Rassloff)

Start ins neue Leben für 12 Hunde:-)))

28.02.2021

Gestern durften Delon, Elina, Farouk, Guiness, Hanna, Luccia, Lucy, Melitta, Natalia, Norris, Rocco und Sandy bei ihren Familien und Pflegefamilien einziehen:-)) Der Transport hat super geklappt und alle Fellnasen sind gut in ihrem neuen Zuhause angekommen.

         

 

 

Decken für die Hundehütten:-)))

14.02.2021

Wir haben 200 Decken bestellt, die am 1. Februar geliefert wurden. Damit sollen die Hundehütten wenigstens etwas kuschelig gemacht werden. Zwischenzeitlich war es ja schon wieder recht warm in Griechenland – aber jetzt kehrt der Winter zurück und Vasso verteilt nun die Decken.
Es wäre zwar noch besser, wenn man Stroh in die Hütten packen könnte, doch es ist nicht einfach gutes Stroh zu bekommen… die letzte Strohlieferung war total verfloht…
Also gibt es nun Decken! Vasso hatte schon viele, aber nicht für alle Hunde.

Wir wollen zukünftig im Sommer Decken sammeln und sie dann per LKW nach Griechenland transportieren lassen. Dazu melden wir uns mit einem Aufruf an dieser Stelle bei Ihnen und hoffen auf viele Zusendungen 🙂

Während Vasso arbeitet, spielen Armina, Lela und Panagos – und Loisos schaut zu…

Herzlichen Dank an Fabi, Carlotta und ihre Mitschüler

14.02.2021

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Fabi, Carlotta und ihren Mitschülern von dem
Claudia Agrippina Privatgymnasium in Köln für die tolle Aktion:

Die Schüler haben einen Mützenverkauf zugunsten der Griechischen Pfötchen organisiert.
Dabei sind 133,50 € zusammen gekommen –
und dafür bekommt man richtig viel Futter für unsere Tierheimhunde 🙂


 
Rono, Rimo, Clarissa und ihre Tierheimkumpel
sagen DANKE♥♥♥

Wir trauern um eine liebe Unterstützerin

02.02.2021

Wir bekamen eine sehr traurige Nachricht:
Lela und Fantomas haben ihre Patin verloren –
sie verstarb viel zu früh im November 2020.
Eine liebe Unterstützerin, die über viele Jahre ihre Patentiere hatte,
sich immer wieder neue aussuchte,
weil einige Hunde das Glück hatten ein Zuhause zu finden.

Wir danken dafür sehr herzlich und wünschen der Familie nach dem schweren Verlust viel Kraft

Mondnacht
„Es war, als hätt‘ der Himmel
Die Erde still geküsst,
Dass sie im Blütenschimmer
Von ihm nun träumen müsst.

Die Luft ging durch die Felder,
Die Ähren wogten sacht,
Es rauschten leis‘ die Wälder,
So sternklar war die Nacht.

Und meine Seele spannte
weit ihre Flügel aus,
flog durch die stillen Lande
als flöge sie nach Haus.“

(Joseph von Eichendorff)

Wanda

Hallo liebes griechische Pfötchen Team,
Liebe Grüße von Looney Tunes (ehemals Wanda vermittelt Juni 2018)
Ihr geht es gut und ist immer noch sehr verspielt 🙂 


 

Es geht schon wieder los… mit ausgesetzten Welpen

20.01.2021

Das Jahr ist noch so jung… und schon findet unsere Tierheimleiterin Vasso Hatzimanoli wieder ausgesetzte Welpen – heute fand sie nicht weit weg vom Tierheim auf einem Sportplatz neun Zwerge, die vielleicht 2 Monate alt sein dürften… nun hoffen wir erst einmal, dass alle neun ihr Martyrium überstanden haben und zu fröhlichen Junghunden heranwachsen werden. Und wir hoffen auf neun tolle Familien, die die Kleinen adoptieren möchten. Wenn wir mehr über die Kleinen wissen, werden wir es hier berichten.
Wir freuen uns sehr, wenn Sie Vasso und die neun Zwerge mit Ihrer Spende unterstützen möchten – herzlichen Dank♥♥♥
Unser Spendenkonto finden Sie HIER

 

Für unsere Kleinsten haben Bettina W., Gitta T., Pia Gunselmann, Förderverein Notfell-Hilfe Nord e.V. gespendet
Herzlichen Dank♥♥♥

Yeti

17. Januar 2021

Der kleine zauberhafte Yeti lebt nicht mehr…

Er hatte doch noch das ganze Leben vor sich und auch ganz schnell eine Familie gefunden,
die sehnsüchtig auf ihn wartete…

Und nun stehen seine Familie und alle, die den kleinen Schatz kannten, fassungslos davor.

Ach Yeti, es tut uns so leid! Es war doch schon alles vorbereitet für dein Glück –
und nun ist es vorbei bevor es überhaupt beginnen konnte.

Du hattest dich sofort in unser Herz geschlichen – und dort wirst du bleiben – egal wo du jetzt sein magst.

Manchmal fallen kleine Engel vom Himmelszelt,
aber ihre Heimat ist nicht unsere Welt.
Sie begleiten dich auf deinem Weg ein Stück,
doch dann kehren sie zu den Sternen zurück.
(Eveline Kleist)

Wir bedanken uns für viele Patenschaften!!!

Danke für die Futterpatenschaft!
Gitta T.

Danke für die Kastrationspatenschaft!
Jürgen Helmut O.

Danke für die Flugkostenpatenschaft!
Antje Schweizer

Danke für die Tierheimpatenschaft!
Brigitte K., Diana K., Hannelore & Werner B., Petra Nowacki-Denker,
Melanie J., Ulrike U., Natassa R.
, Saskia S. mit Foibos

Diego

 

 

Diego bedankt sich bei Christiane J.

 

 

Trinity

 

 

Trinity bedankt sich bei Christiane J.

 

 

Ankunft in Frankfurt

16.01.2021

Am 15.01.2021 haben Celso, Fergus, Jerry und Kitty einen der im Moment so raren Plätze im Flugzeug ergattern können:-)) Kitty durfte in der Box von Jerry mitkommen und wartet nun auf ihrer Pflegestelle in Stuttgart.


Celso und Fergus


Jerry und Kitty

Paula, früher Dike

28. Dezember 2020

Paula lebt nicht mehr…

Dies schrieb uns Paulas Familie:
„Am 28.12.2020 mussten wir unsere geliebte Paula über die Regenbogenbrücke gehen lassen.
Anfang Dezember 2020 wurden bei ihr Tumore an der Leber und Niere festgestellt. Trotz der schlimmen Diagnose haben wir gehofft, dass uns noch wenigstens einige Monate mit ihr geschenkt werden. Leider ist es anders gekommen.
Unsere Paula hat sich in den fünfeinhalb Jahren bei uns von einem ängstlichen und unsicheren Hund zu einem fast normalen Familienhund entwickelt. Vom Aschenputtel zur Prinzessin. Sie hat jeden Tag unser Leben bereichert und uns ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert. Sie begleitete uns überall hin. Egal ob das ein Besuch bei der Familie, Freunden oder im Seniorenheim war. Sie war bei jedem Urlaub dabei. Jeden Morgen freuten wir uns Paulas süßes Gesicht zu sehen. Wir vermissen sie sehr und werden sie auch nie vergessen.

Familie Beckers mit Jule (Emmaus)“

Wenn es Nacht wird, treffen wir uns in unseren Träumen.
Da stehst du wieder vor mir…
mit wedelnder Rute und leuchtenden Augen.
Dein Fell hat einen wunderschönen Glanz
und du lachst mich an, wie früher,
forderst mich zu unserem alten Spiel auf…
Und wenn ich aufwache, bin ich mir sicher,
dass du noch da bist…
und dass sich unsere Seelen wieder finden werden,
irgendwo da draußen im Universum…
im Land hinter der Regenbogenbrücke.
(Sylvia Raßloff)

Becam

 

 

Becam bedankt sich bei Petra Woll

 

 

 

Dringend Flugpaten gesucht!!!!

Wir suchen dringend Flugpaten von Thessaloniki zu allen deutschen Flughäfen!!!

Wenn Sie uns helfen möchten, melden Sie sich bitte bei uns –
möglichst gleich nach Ihrer Buchung;

dann können wir sofort bei der Fluglinie nachfragen ob noch Boxenplätze im Frachtraum frei sind.
Die Fluglinien nehmen nicht unbegrenzt Boxen mit:
z.B. Aegean Airlines insgesamt 8 Boxen pro Flug,
Lufthansa leider nur 2 Boxen pro Flug.
Kontakt: silke.floegel@griechische-pfoetchen.de oder 0176/ 51 21 17 28

Bitte melden Sie sich bei uns – herzlichen Dank im Namen der Tiere♥♥♥

 


Thessaloniki von oben – gleich nach dem Start Richtung Deutschland

Ankunft in Düsseldorf und in Frankfurt

29.12.2020

Trotzdem es im Moment sehr schwierig ist Flugpaten zu finden, die dann mit Glück einen Flug gebucht haben bei dem noch Boxen im Frachtraum frei sind, hat es für fünf Fellnasen geklappt:-)

Duke machte am 27. Dezember den Anfang und kam in Düsseldorf an.
Die weiteren Glückspilze sind Daniela, Fernando, Hatty und Sweetie – sie landeten am 28. Dezember in Frankfurt.

 
Duke, Daniela und Fernando


Hatty und Sweetie