Brouna

 

25. März 2017

Brouna lebt nicht mehr…

Dies schrieb uns Brounas Familie:
„Du warst unvergleichlich.
Egal wie groß oder wie klein die Pfoten sind, die uns begleiten, sie hinterlassen unvergessliche Spuren in unseren Herzen. Brouna ist am 25.03. dieses Jahres ganz unerwartet von uns über den Regenbogen gegangen. Eigentlich gibt es keine Worte für dieses einmalige Wesen. Ihre Seele ist immer zu spüren und allgegenwärtig. Brouna ist nach dem Abendfutter umgefallen… das wars…
Der Stern in ihren so schönen Augen verlosch dann ganz langsam und unaufhaltsam.“

Liebe Brouna, es tut so weh von deinem Tod zu erfahren.
Es ist noch nicht lange her, dass Mabel, ein drittes griechisches Pfötchen,
bei euch eingezogen ist. Und alles schien perfekt.
Doch nur kurze Zeit darauf reißt dein Tod eine große Lücke in unser Herz.

Machs gut im Regenbogenland, liebe große Maus

Ein guter Hund stirbt nie –
er bleibt immer gegenwärtig.
Er wandert neben Dir an kühlen Herbsttagen,
wenn der Frost über die Felder streift
und der Winter näher kommt,
sein Kopf liegt zärtlich in Deiner Hand
wie in alten Zeiten.

(Mary Carolyn Davies)

Sherina

24. März 2017

Sherina ging ganz einsam über die Regenbogenbrücke…

Unsere tolle Sherina, die wir gerade erst vor wenigen Tagen zur Vermittlung
eingestellt hatten, wurde tot in ihrem Zwinger gefunden.
Alles deutet darauf hin, dass sie eine Magendrehung hatte.

Und wir bleiben sprachlos und sehr traurig zurück…

Liebe Sherina, arme Maus! Wir hoffen sehr für dich,
dass das Regenbogenland so schön ist wie wir es uns erträumen.
Machs gut liebes Mädchen, sei nun frei und tolle über grüne Wiesen.

Nun bist du die Sonne, die für uns scheint,
Und du bist der Regen, der mit uns weint
Du bist der Donner, der mit uns grollt
Und bitte, sei auch der Blitz, den niemand wollt‘

Du bist der Eiskristall, der warnt und blinkt
Und auch die weiße Wolke, die von oben winkt
Du bist der lachende Stern, der über uns wacht
Sowie der zwitschernde Vogel, der uns Hoffnung macht

Noch stehen wir ganz traurig da
Doch wissen wir, du bist nicht fort – du bleibst ganz nah
In einer besseren Welt am Ende des bunt schillernden Regenbogens
genau dort werden wir uns wiedersehen!
(Verfasser unbekannt)

Stratis

12. März 2017

Stratis ist tot…

Stratis kam aus einem städtischen Tierheim wo er eingeschläfert werden sollte.
Vasso nahm die lieben Hund trotz seiner Leishmaniose auf.
Stratis lebte dann im großen Freilauf. Und genau dort fand Vasso ihn nun tot.
Es war bekannt, dass Stratis auffällige Leberwerte hatte.
Woran genau er aber starb können wir leider nicht sagen.
Stratis wurde nur vier Jahre alt.

Lieber Stratis, warum nur durftest du nicht dein Leben leben, eine liebe Familie finden?
Ein ganz kleiner Trost ist, dass du die letzte Zeit deines Lebens
nicht hinter Gittern verbringen musstet… du die ganz kleine Freiheit im Auslauf hattest…

Komme gut an im Regenbogenland, lieber Schatz

So wie der Wind den Sand verweht,
so ist auch unser Leben.
Wir wirbeln hoch, wir fallen tief –
wem ist das Glück gegeben?
Doch meine Seele fliegt weit fort,
unendlich zu den Sternen,
befreit von aller Erdenlast
in weite, weite Ferne.
(Verfasser unbekannt)

Mell

1. März 2017

Der kleine Mel ging leider viel zu früh über die Regenbogenbrücke…

Dies schrieb uns Mels Frauchen:
„Leider ist unsere Freude an ihm und mit ihm seit dem 01.03.17 vorbei. Mel war sehr krank und ich
musste die Entscheidung treffen, ihn zu erlösen. Er selbst hätte, nur um mir zu gefallen, weiter und
weiter versucht zu kämpfen. Trotz, dass er kaum Luft bekam und sein Herz sehr krank war, versuchte
er mir jeden einzelnen Tag seine Liebe zu zeigen und sich zu freuen, wenn ich heim kam oder wenn
ich mit ihm raus ging. Er war so ein treuer und lieber Kerl. Wollte mir immer alles recht machen.
Schaute ständig nach mir, immer mit fragendem Blick “ hey, siehst du, mach ich alles richtig?
Bist du stolz auf mich?“
Wir haben ihm in unserem Garten an einem schönen Platz seine Ruhestätte gegeben.
Ich hätte es nicht übers Herz gebracht ihn in der Klinik zu lassen….. er gehörte zu uns,
hatte sein Zuhause bei uns, sollte auch nach seinem Leben noch bei seiner Familie bleiben,
die er so geliebt hat.
Ich bin so unfassbar traurig, dass er nicht mehr da ist. Ich sende Ihnen noch Bilder vom Februar,
in seinem letzten Schnee (den er so liebte).
Er tobte so sehr, als würde er wissen, dass es das letzte Mal ist…“

Kleine Seele ich lass Dich geh‘n,
denn ich weiß wir werden uns wiederseh’n
Dein Leben hier auf Erden war viel zu schnell vorbei.
Ich liebe Dich, deshalb gebe ich Dich frei.
Dein Leiden hat jetzt ein Ende,
ich übergebe Dich in mächtigere Hände.
Kleine Seele, es tut sehr weh,
doch ich hoffe dass Du gut über den Regenbogen gehst…
Kleine Seele, ich lass Dich geh’n,
denn ich weiß wir werden uns wiederseh’n!
(Kirstin Hinz-Gulba)

Anestis

18. Februar 2017

Anestis lebt nicht mehr…

Anestis wurde tot in seinem Zwinger gefunden.
Wir können leider gar nicht sagen was passiert ist.
Es wird wohl immer ein trauriges Geheimnis bleiben.
Anestis wurde nur zwei Jahre alt…

Lieber Anestis, was können wir dir nun noch wünschen?
Sorglosigkeit, immer ein gefülltes Bäuchlein und Herumtollen
mit deinen Hundekumpeln im Regenbogenland.
Es ist sehr traurig, dass du so jung sterben musstest und
nicht die Chance hattest eine liebe Familie zu finden.

Wir behalten dich in unseren Herzen, kleiner Schatz

Wenn ihr mich sucht,
sucht mich in euren Herzen.
Habe ich dort eine Bleibe gefunden,
werde ich immer bei euch sein.
(Rainer Maria Rilke)

Maverick

20. Januar 2017

Sunka, vorher Maverick, starb viel zu früh…

Sunka kam schon als Welpe zu seiner lieben Familie. Schon bald wurde festgestellt,
dass er beidseitig an schwerster HD leidet. Und dann begann eine Leidensgeschichte
für Hund und Menschen: OPs, Klinikaufenthalte, Physiotherapie, Medikamente, viel
zu viele Arztbesuche. Sunka hatte weiter starke Schmerzen, die verschiedene Ursachen
hatten und einfach nicht wirklich besser wurden. Man merkte ihm an, dass er nicht mehr
konnte. Jeder Besuch bei Arzt oder Physiotherapie wurde für ihn zur Qual. Die Zeiten
als er noch gut mitmachte und große Hoffnung bestand, dass alles gut werden würde,
waren leider vorbei. Sein Frauchen machte sich die letzte Entscheidung sehr schwer…
Sunka wurde nur 20 Monate alt…


Lieber Sunka, es tut uns unendlich leid für dich und dein Frauchen.
Wir wissen, dass sie alles Menschenmögliche unternahm um dir zu helfen.
Eigentlich hattest du dein ganzes Leben vor dir und wir freuten uns so sehr,
dass du ein tolles Zuhause fandest. Leider spielt das Leben oft nicht so wie wir
es uns wünschen. Es tröstet ein wenig, dass du nun endlich ohne Schmerzen bist.
Wir wünschen dir ein Herumtollen im Regenbogenland mit vielen anderen
griechischen Pfötchen, die dich bestimmt schon erwartet haben.
Deinem Frauchen und deinem Kumpel Sato wünschen wir viel Kraft und
dass sie irgendwann mit einem Lächeln an dich zurückdenken können.


Machs gut im Regenbogenland, lieber Sunka

Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust,
wird dir sein, als leuchten alle Sterne,
weil ich auf einem von ihnen wohne,
weil ich auf einem von ihnen lache.
Du allein wirst Sterne haben, die lachen können.

(Saint Exupery, Der kleine Prinz)

Tasso

 20. Januar 2017

Tasso ging über die Regenbogenbrücke…

Dies schrieb uns Tassos Frauchen:
„Wir haben im April 2007 unseren heißgeliebten Tasso damals bei Frau Andrea Herold in Osnabrück
abgeholt. Sie glauben gar nicht wie sich Tasso zu einen lieben Hund entwickelt hat. Ihn haben wir
überall hin mitnehmen können. Wie mein Mann sagt: der wäre auch mit ihm in die Kirche gegangen.
Nun haben wir uns leider am Freitag den 20.01.17 verabschieden müssen. Er hatte eine Magen-
drehung und konnte auch auf Grund seines Alters nicht mehr gerettet werden. Mein Mann und ich
sind sehr, sehr traurig, denn damit hatten wir nicht gerechnet.
Wir werden uns auf jeden Fall wieder nach solch einem Schätzchen umsehen,
auch wenn er uns unseren Tasso nicht ersetzen kann.“

Lieber Tasso, es ist ein Segen, dass du dein ganzes Leben bei lieben Menschen verbringen durftest.
Umso schwerer fällt allen nun der Abschied. Komme gut an im Regenbogenland –
du wirst dort bestimmt schon von ganz vielen deiner ehemaligen Tierheimkumpel erwartet.
Rest in peace, lieber Schatz

Ich werde leben,
solange euer Herz schlägt.
Ich werde leben,
solange ich bei euch einen Platz im Herzen habe.
Ich werde leben,
solange ihr euren Weg geht.
Ich werde leben,
solange in eurem Leben ein Lächeln erscheint.
Wenn ihr mich sucht,
dann sucht in eurem Herzen.
Wenn ihr mich dort findet,
dann lebe ich in euch weiter.

(Milead Shalin)